Single Blog

Für die Kenner von Welt: Business Englisch – kommunizieren in allen Lagen

Kürzlich hatte ich ein interessantes Gespräch mit einem Berater. Darin ging es darum, wie ich mehr Kunden mit meiner Webseite anziehen kann. Unter anderem fiel dabei das Wort: “Business Englisch“.

BOING! Da war es schon wieder. Das von mir ach so unbeliebte Wort „Business Englisch“!

Warum ich diesen Ausdruck nicht mag? Nun, es gibt mehrere Gründe dafür.

 Business Englisch und weiter?

Wenn Sie sich für Business Englisch interessieren und Ihre Kenntnisse dafür verbessern möchten, dann frage ich: Was bedeutet für Sie „Business Englisch“? Was beinhaltet dieses Thema?

Etwa:

  • Verhandlungen führen
  • An Besprechungen teilnehmen und/oder führen
  • Präsentationen halten
  • Geschäftskorrespondenz erstellen

und so weiter.

Business Englisch und Verhandlungen

Sicher gehört dieses Thema in die Kategorie Business Englisch, denn Verhandlungen sind Teil des Geschäftslebens. Das setzt jedoch voraus, dass Ihr Englisch perfekt oder zumindest fast perfekt ist, denn, um Verhandlungen in Englisch zu führen bedarf es sowieso perfektes bis fast perfektes Englisch und das lernen Sie nicht in einem Business Englisch Kurs. Also, wieso dann explizit Business Englisch? Wenn Sie lernen möchten wie Sie z.B. in den USA erfolgreich verhandeln, dann müssen Sie ein „Verhandlungskurs“ besuchen, und zwar einen der Ihnen die Verhandlungstechnik der Amerikaner beibringt. Punkt!

Business Englisch und Besprechungen

Schon mal an einer englisch sprachigen Besprechung teilgenommen? Ja! Dann sind wir uns doch sicher einig, dass es in solchen Situationen meistens darum geht, zu verstehen und verstanden zu werden. Und wenn Sie erst mal den Punkt überwunden haben und sich trauen offen und frei von der Leber in Besprechungen aktiv teilzunehmen, dann sind Sie schon fast mittendrin im Business Englisch. Nach dem Motto: Hauptsache ich kann mitreden.

Business Englisch für Präsentationen

Souverän und gekonnt in Englisch präsentieren stellt sicherlich die Königsklasse dar. Wenn Sie so weit sind, dass Sie in einem Business Englisch präsentieren können, wo Ihre Zuhörer Ihnen gebannt folgen, Sie auf einem hohen Niveau kommunizieren, Ihre Ideen, Produkte oder Angebote kompetent darstellen können, wozu dann Business Englisch?

An dieser Stelle möchte ich ganz deutlich klar machen, dass es Business Englisch sehr wohl gibt. Die Frage lautet: Wie lernt man es am besten?

Meine Gegenfrage dazu lautet: Wie lernen Sie „Geschäftsdeutsch“?

Besuchen Sie dafür auch einen Kurs? Nein! Wohl kaum!

Ist es nicht eher so, dass Sie den Kommunikationsstil, die Rhetorik, die Redewendung im Laufe Ihrer beruflichen Karriere durch „learning-by-doing“ erworben haben?

Genau so sollten Sie es mit Business Englisch handhaben.

Zuerst müssen Sie die englische Sprache einigermaßen fließend sprechen, keine Hemmungen haben und ganz frei und offen in Englisch kommunizieren. Diese Methode sollte auch Geschäftssituationen beinhalten. Sprich: Über gängige „business cases“ sprechen, diskutieren und austauschen.

Wenn Sie an Ihren Englischkenntnisse in dieser Form arbeiten, dann sind Sie schon fast mittendrin im Business Englisch, ohne den Eindruck zu bekommen, Sie sitzen in einem „drögen“ Business Englisch Kurs und Sie lernen die Redewendungen, Floskeln und Ausdrücke  von der Stange.

Ja sicher! Es gibt Redewendungen und Floskeln die wir Amerikaner anwenden. Wie zum Beispiel:

„I’ll pencil this appointment in“ oder

“to put it in a nutshell”  oder

“I would like to point out…”

“we are pleased to place with you an order for 2000 pieces to be supplied form current stock”

Und so weiter, und so weiter ….

Erkennen Sie jetzt worauf ich hinaus möchte mit dem Business Englisch?

Das Schlagwort „Business Englisch“ besteht aus zig Tausenden Redewendungen, die sich nicht in einem Business Englisch Kurs packen lassen.

Die Menschen, die ich bisher kennengelernt habe mit einem hohen Niveau an Business Englisch, haben diesen hohen Kommunikationsstil sich angeeignet durch „learning-by-doing“.

Einfache Ausdrücke und Redewendung kann ich Ihnen sicherlich beibringen. Dann liegt es allerdings bei Ihnen, sie zu lernen und auch im Alltag anzuwenden. Denken Sie, Sie kriegen das hin? Und wenn Sie doch meinen Stil von Business English bevorzugen, dann kommen Sie auf mich zu. Jederzeit! Oder Sie buchen gleich eine 30 Minuten Probestunde  und wir feilen 1:1 an Ihrem Business Englisch 😉

Comments (0)