Single Blog

Das ABC der „powerwords“ in Englisch

Ein klitzekleines Wort kann die Bedeutung, die Stimmung eines Gesprächs und/oder auch die Motivation einer Information im englischen verändern.

Kann ein einziges kleines Wort wirklich so eine Auswirkung haben?  Ein ganz klares: JA!

Möglicherweise fragen Sie sich jetzt: „wenn EIN Wort den Unterschied ausmacht, welche Wörter soll ich jetzt also verwenden?  Welche Wörter haben welche Auswirkung? Und dann auch noch in Englisch! Na, das kann ja heiter werden.“  Womöglich denken Sie zusätzlich noch, dass es sowieso schwierig ist sich im englischen einigermaßen wortgewandt auszudrücken und jetzt auch noch ein „powerword“ einsetzen. Mann, Mann, Mann!

Die gute Nachricht kommt jetzt:

Sie müssen gar nicht perfekt Englisch sprechen um ein powerword in Ihren aktiven Wortschatz mit aufzunehmen, denn Sie kennen einige davon bereits. Und hier kommt ein ganz geläufiges englisches Wort, dass jeder kennt…..

BECAUSE. Because? Was soll das denn für ein powerword sein? Und ich sage Ihnen, es ist eins.

In einer Studie , vorgestellt in dem Buch „Influence“ von Robert Cialdini wurden Tests durchgeführt. Es ging dabei darum, an einer Warteschlange vorzudrängeln weil die Person in Eile war. Es wurden drei verschieden Frageformulierungen eingesetzt. Die erste lautete:

  1. “Excuse me, I have five pages. May I use the Xerox machine?”

60% sagten OK. Eigentlich eine gute Quote, die Mehrheit.

Bei der zweiten Frage wurde die Formulierung leicht optimiert und lautete dann so:

  1. “Excuse me, I have five pages. May I use the Xerox machine becauseI’m in a rush?”

Erkennen Sie den subtilen Unterschied zur ersten Frage? Betrachten wir dieses Phänomen mal näher. Nicht nur das die Frage leicht erweitert wurde, der Grund alleine gibt doch schon kein Anlass jemanden vorzulassen. Alle in der heutigen Geschäftswelt haben es eilig und wir alle haben keine Zeit. Das Erstaunliche ist allerdings das Resultat: 94% gewährten dem „Vordrängler“ den Vortritt. Wenn Sie jetzt denken, dass sei seltsam dann lesen Sie die dritte Frage:

  1. “Excuse me, I have five pages. May I use the Xerox machine becauseI have to make some copies?”

Und was denken Sie nun wie hoch die positive Reaktion war? Ich sag’s Ihnen: 93%. Und bei dieser letzten Formulierung war jetzt nun wirklich, wirklich kein plausibler Grund angegeben um die Warteschlange zu überspringen.

Ein allgemein bekanntes Prinzip menschlichen Verhaltens besagt, dass wir jemandem viel eher etwas gewähren oder glauben, wenn eine Begründung angegeben wird.

Obwohl „because“ vielleicht einen Gehirnwäsche Effekt auf die Leute am Kopierer hatte, drehte sich alles um den Grund und selbst wenn dieser noch so banal und einfach war. Einen Grund für eine Entscheidung anzugeben überzeugt viel mehr als einfach nur zu antworten oder zu argumentieren. Wenn Sie also wieder in einem englischen Meeting sitzen und Ihre Argumente vorbringen, dann denken Sie daran, einen Grund mit anzugeben, wie z.B:

„This is a solid solution because you will easily learn how to operate our machines and in the end save a lot of time!”

Nächste Schritte über Ihren persönlichen Wachstum in der englischen Sprache gibt es hier.

In diesem Sinne, keep on rockin‘ and perservere!

Comments (0)