Single Blog

Alles und doch nichts verstehen in Englisch

Empathische Kommunikation soll unser Leben schöner machen, es bereichern und uns beschwingt durch den Berufsalltag bringen. Da stimmen Sie mir doch sicherlich zu. Zudem erwarte ich von einem Gespräch in Englisch, dass es nicht nur fließend ist, sondern auch inspirierend und motivierend. Nicht zu viel Schnickschnack, dafür lieber ausdrucksstarke Formulierungen mit dem gewissen Etwas. Jetzt habe ich einen perfekten Tipp für Sie: „I understand“.

Bei dieser Formulierung dreht sich alles ums Verstehen in Englisch

Woher wissen Sie, wann Sie etwas wirklich verstehen? Bei harten Fakten ist das noch relativ einfach. Wie sieht es dann bei Situationen aus, die Sie noch nicht erlebt haben? Oder Schmerzen bzw. Empfindungen?

Tja, da wird es dann schon etwas kniffliger mit dem „I understand“. Ich höre das oft und ich denke mir dann: „No, you don’t understand because you’re not in this situation or you haven’t experienced this situation yet.”

Warum sagen es dann so viele Menschen? Weil es empathisch ist? Einfühlsam? Verständnisvoll? Hmmm…

In gewissen Situationen kann dieser Englische Ausdruck einen wirklich auf die Palme bringen.

Welche Alternative gibt es nun in Englisch?

Also, anstatt zu sagen: „I understand how you feel.“ drücken Sie sich so aus: „I understand why you feel that way. „

Diese Ausdrucksform vermittelt Ihrem Gegenüber, dass Sie verstehen warum er/sie sich so fühlt, jedoch nicht wie. Wir können nicht wirklich verstehen WIE sich jemand fühlt, weil wir nicht diese Person sind und jeder Mensch anders fühlt und empfindet. Wir können jedoch verstehen warum unser Gegenüber sich so fühlt oder so empfindet.

Hier nochmal ein Beispiel:

Suboptimal: „I understand exactly how you feel.“

Optimal: „I can certainly understand why you are so upset.“

Verständnisvolle Kommunikation in Englisch hat eben immer das gewisse Etwas. Das finde ich sehr aufregend und inspirierend. You certainly understand what I’m trying to convey.

Your English Upgrader Heidi Reinhardt

Comments (0)