Single Blog

Ohrenschmaus oder Mittel zum Zweck?

Immer wieder bin ich erstaunt welche Englische Wörter sich auch in meinem eigenen Sprachgebrauch eingeschlichen haben. An sich nicht weiter tragisch, jedoch der Teufel steckt im Detail. Und meistens verwende ich die Wörter, weil sie so einfach sind und ich nicht groß überlegen muss.

Ein Ohrenschmaus klingt allerdings anders.

Das zeigt sich bei folgenden Wörtern, die als „ausdrucksschwache Wörter gelten:

„I think, I believe, I feel“. Warum diese Wörter keinen Bums haben?

Am besten zeige ich es Ihnen anhand eines Beispiels:

„With this large opportunity and our superior technology, I think you’ll see that our company is well-positioned for growth.“

Die Wörter “I think” implizieren Zweifel, auch wenn das in den Köpfen der Zuhörer nur unterschwellig ankommt. Ihre Aufgabe als Sprecher zielt jedoch darauf aus zu überzeugen und Ihre Zuhörer mit möglichst viel Sicherheit zu überzeugen, oder?

Wie schafft man also den Spagat überzeugend zu kommunizieren und nicht überheblich zu wirken?

Ersetzen Sie diese Wörter folgender maßen:

„With this large opportunity and our superior technology, you’ll see that our company is well-positioned for growth.”

Diese kleine Schönheitskorrektur stärkt die Wirkung des gesamten Satzes.

Achtung: wenn Sie wirklich nicht 100%ig sicher sind, dann bleiben Sie beim „unter Vorbehalt“ indem Sie folgende Redewendungen verwenden:

We’re confident…

We’re convinced…

We’re optimistic …

We expect…

Zum Schluß nochmal ein Beispiel:

„With this large opportunity and our superior technology, you’ll see that our company is well-positioned for growth, and we’re confident that growth will translate into significant renevnues.“

Good luck beim Umsetzen!

Comments (0)